wp7ee079d4.png
wp156d91c1.png
wpf1c953a9.png
wp942a148c.png
wpd8025478.png
wp6ffb3622.png
wp7839dbe8.png
wp51d6cdfc_0f.jpg
wpc4e0a42d.png
wp80d94a17.png
wp1f674b1a.png
wp04b8f580.png
wpc5d072fb_0f.jpg
wp6262f180.png
wp2213a53f_0f.jpg
wpfbf90c0a_0f.jpg
wp4e707f44_0f.jpg
Wandgestaltung mit Farben
wpe26259d7.jpg
wpe6315c82.jpg
wp08eb84fc_0f.jpg
wpb8c45746_0f.jpg
wp60cd0800.png

Farben bringen Stimmung in die  Wohnung,

doch bevor man selbst den Pinsel schwingt um seiner

Wohnung einen neuen Anstrich zu verpassen, sollte man sich ein wenig

mit Farben, ihrer Wirkung und Verträglichkeit beschäftigen. Die meisten Menschen

erkennen zwar sehr zielsicher, ob ihnen eine Farbkombination zusagt oder nicht, aber aus

dem Nichts eine harmonische Farbkombination zu entwickeln, fällt dann doch etwas schwerer.

Ziemlich einfach kann man eine Farbharmonie schaffen, indem man sich für Abstufungen aus derselben

Grundfarbe entscheidet, wie z.B. eine Kombination von Dunkelblau über Hellblau bis hin zu Weiß.

Verschiedene Farben miteinander zu kombinieren ist hingegen schon schwieriger, denn manche Farbzusammenstellungen geben uns ein gutes Gefühl, machen uns fröhlich oder ruhig, andere hingegen können

schon bald an den Nerven zerren. Als harmonisch empfindet der Mensch dabei die Farben, welche im Farbspektrum nahe beieinander liegen, wie beispielsweise Gelb über Orange bis hin zu Rottönen, sie sind miteinander verwand und man empfindet sie als zusammengehörig. Dagegen bilden die sogenannten Komplementärfarben, welche sich im Farbkreis gegenüberliegen, starke Kontraste zueinander, wie z.B. Rot und Grün. Entscheidet man sich in seiner Wohnung für Pastelltöne, schafft man oft eine entspannende Stimmung, denn sie wirken meist leicht, aber ebenfalls auch sehr feminin. Kräftigere Pastelltöne dagegen haben eine lebendigere Wirkung für die Räume, aber Vorsicht in Kombination mit satten, kräftigen Farben, können sie schnell kitschig wirken. Kräftige Pastelltöne kombiniert mit Weiß ist meist eine gute Wahl, auch unterschiedliche Pastelltöne mit einheitlichem Tonwert harmonieren gut.

Sehr elegante und zurückhaltende Farbvarianten schafft man sich oft mit natürlichen, neutralen Farben, wie sie auch in der Natur zu finden sind. Schon in früheren Jahrhunderten, als es nur natürliche Farbpigmente gab, tönte man die Farben z.B. mit Erde ab, so entstanden die vielen verschiedenen, landestypischen Terrakottatöne, sie gehören zu der Gruppe von Mitteltönen und sind in unseren Breiten sehr beliebt, da sie Wärme und Behaglichkeit ausstrahlen. Auch Gewürzfarben wie gedämpftes Olivgrün oder warmes Rose gehören zu dieser Gruppe und können oft sehr schöne Akzente setzen. So passen beispielsweise sanfte Creme- und Cafetöne in möglicher Kombination mit Abstufungen von Braun besonders gut zu Holzfußböden und Naturfasern. Im Gegensatz zu den sanften, gedämpften Mitteltönen sind leuchtende Farben spritzig und jung, sie wirken meist äußerst lebendig. Menschen, welche tropisch bunte Kombinationen mögen, können mit Variationen aus Rot, Gelb oder Grün fantastische Akzente setzen,

besonders Zitrusfarben eignen sich für dunklere Zimmer, hier ist aber auf eine neutrale Umgebung zu

achten. Mischt man leuchtende Farben mit Weiß, entstehen intensivere Töne als Pastellfarben wie z.B. Lavendel oder Flieder. Im Gegensatz zu leuchtenden, aufmunternden Farben verbreiten diese mehr Freundlichkeit, wirken nicht aufdringlich und tragen zur Entspannung bei.

Ganz spezielle und stimmungsvolle Effekte können tiefe, dunkle Töne in Kombination mit Weiß erzielen. So bringt ein sattes Rot, tiefes Grün oder Aubergine oft eine teure und edle Stimmung in die Räume, denn bei diesen Farbtönen handelt es sich nicht um eine ganz alltägliche Farbwahl. So wie in der Musik, Töne entweder miteinander harmonieren oder eben nicht, so verhalten sich auch die verschiedenen Farbtöne unterschiedlich zueinander. Farben verändern

die Räume, sie können ein kleines Zimmer größer oder auch schmale Räume breiter erscheinen lassen und sie verändern die Stimmungen der Menschen, die in ihnen leben. Inspirationen und Anregungen um seine

Vorlieben oder Lieblingsfarben zu entdecken, findet man überall in seiner Umgebung, auf Straßen,

in Büchern oder Möbelhäusern, und vor allem die Natur ist der wahre Profi im

Zusammenstellen von Farbkombinationen.

 

wp10d8c2e9.png
wpe8d66526_0f.jpg
wp717df5c6_0f.jpg
wpeb347d7e_0f.jpg
wp2a3651e1.png
wp32e6d8e1_0f.jpg
wp98ffeffa_0f.jpg
wp38240a47.png
wpbd411c23.png
wp5b37ce0f.png
wp6003adf2.png
wp5b37ce0f.png
wp6003adf2.png
wp9f657d11.png